Vom 7. bis zum 11. Mai findet in Deutschland die diesjährige Euro-Melanoma-Woche 2012 statt. Im Fokus steht die Schattenseite der Sonne: der Hautkrebs und wie man sich vor ihm schützen kann.

Früh genug erkannt, ist er fast immer heilbar. Jeder sollte daher die Chance nutzen und regelmäßig an der kostenlosen Hautkrebsvorsorge seiner Krankenkasse teilnehmen. Das Risiko einen Hautkrebs zu entwickeln, lässt sich durch sonnengerechtes Verhalten von klein auf mindern.

Die Euromelanoma-Woche steht beispielhaft für ein wichtiges Anliegen der deutschen Hautärzte und Hautärztinnen, einmal im Jahr bundesweit in ihrer Praxis, in der Öffentlichkeit, in Kindergärten und Schulen über den bewußten Umgang mit der Sonne zu informieren. Die Aufklärung über Hautkrebsrisiken, die Früherkennung und die Vorsorge stehen während der Kampagne im Mittelpunkt.

Seit der Einführung des Hautkrebsscreenings als Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung hat bislang rund ein Drittel der 44 Millionen gesetzlich krankenversicherten Bundesbürger das Angebot genutzt und seine Haut checken lassen. Mit der diesjährigen EuroMelanoma-Kampagne wollen die deutschen Hautärzte und Hautärztinnen auch jene erreichen, die bisher noch nicht am Hautkrebsscreening (HKS) teilgenommen haben.

Zum Auftakt findet am 7. Mai um 11 Uhr in Berlin eine Pressekonferenz statt. Themen sind dann: die Mortalitätsentwicklung bei Hautkrebs nach Einführung des Hautkrebsscreening in der gesetzlichen Krankenversicherung, neue Daten zur Inanspruchnahme und Akzeptanz der gesetzlichen Hautkrebsfrüherkennung und die Schlüsselbotschaften der Hautkrebsvorsorge im Kinder und Jugendalter.

Quelle: BVDD

Teilen Sie diese Informationen...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on TumblrEmail this to someonePrint this page