Einerseits ist man natürlich immer so jung, wie man sich fühlt. Andererseits grämt sich fast jede Frau, wenn der Blick in den Spiegel dann doch das biologische Alter enttarnt. Doch es muss nicht gleich das Skalpell sein, das den Traum von straffer, glatter Haut näherbringt. Auch Laserstrahlen können erstaunliche Ergebnisse erzielen.

Die Methode „Laser 360“ bietet der Haut ein Verjüngungs-Programm, das auf mehrere Zeichen der Hautalterung zugleich abzielt: Es macht die Haut straffer und elastischer, verbessert ihre Oberfläche, repariert defekte kleine Blutgefäße und gleicht sogar Verfärbungen aus. „Dies wird möglich, weil drei verschiedene Licht-Technologien zum Einsatz kommen – Infrarotlicht, gelb-grünes Licht und das Pixel-Verfahren „, erklärt Dr. Johannes Müller-Steinmann, Dermatologe und leitender Arzt des Hautarztzentrums Kiel. Nach 60 Tagen und insgesamt etwa sieben Sitzungen erscheint die Haut in der Regel deutlich jugendlicher, frischer und vitaler.

Da der Laser sehr sanft zur Haut ist, können Patientinnen die einzelnen Behandlungen leicht in ihren Alltag integrieren: „Während frühere Lasergeräte die Haut großflächig abtrugen, bearbeiten moderne Laser sie nur ganz punktuell“, so Müller-Steinmann. Die behandelten Gebiete heilen damit schnell ab. So ist zum Beispiel problemlos möglich, am Tag nach einer Lasersitzung wieder zur Arbeit zu gehen.

Teilen Sie diese Informationen...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInShare on TumblrEmail this to someonePrint this page