Sie sind hier:»»Lichttherapie
Lichttherapie2018-05-21T12:05:13+00:00

Lichttherapie

Bei einer Reihe von Hauterkrankungen weiß man um die heilende Wirkung des Sonnenlichts. Angefangen bei Schuppenflechte (Psoriasis), Neurodermitis, diffusem Juckreiz und Akne, aber auch bei kreisrundem Haarausfall und Pigmentstörungen (Vitiligo).

Wenn das Wetter aber den Dienst verweigert, kann eine Lichttherapie (selektive ultraviolette Phototherapie) ähnlichen Erfolg haben. Ein Besuch im Sonnenstudio ist damit nicht vergleichbar, weil dort ausschließlich mit UV-A-Licht gearbeitet wird. Es ist jedoch die UV-B-Strahlung, die man braucht, den positiven Effekt auf die Haut zu erzielen. Auch bei Lichtallergien kann diese Therapie unterstützend eingesetzt werden, um eine Abhärtung zu bewirken.

Lichttherapie beim Hautarzt in Kiel - InformationenWeitere Informationen zum Lichttherapie (PDF-Dokument)

4 Comments

  1. Anonymus 22. April 2013 um 16:42 Uhr - Antworten

    Hallo,
    Ich habe ne starke Sonnenallergie und dazu kommt an den oberarmen die Mallorca Akne.
    ich bin bald 18 jahre alt und wollte fragen ob die Lichtterapie auch hier gegen hilf, hatte in einigen foren gelesen das Licht Abhärtung helfen sollte.
    Jedoch frag ich mich wieviel sowas kösten würde zum hautarzt zugehn um eine Lichtterapie zumachen geschweige wann ich damit anfangen soll.
    Ich brauche in frühjahr sonnenschutzfaktor 30 und im Sommer naja vermeide ich sonne und muss mich mit Sonnnenschutzfaktor 50+ eincremen. Die hilft aber seit meiner Pupatät kaum noch richtig, ich hole mir die Sonnencrems schon aus der apoteke extra für Sonnenallergie und Mallorca Akne.

    würde mich sehr über ne Antwort freuen

    • Dr. Johannes Müller-Steinmann
      Dr. Johannes Müller-Steinmann 11. Mai 2013 um 10:57 Uhr - Antworten

      Guten Tag,

      Gegen eine Sonnenallergie ist es natürlich am besten, die Sonne zu meiden und eine Lichtschutz Creme mit einem hohen Lichtschutzfaktor zu verwenden. Am besten verwenden Sie Lichtschutzfaktor von, hier muss auch unbedingt ein UVA-Schutz vorhanden sein.
      Sie müssten in jedem Falle mindestens von März bis Oktober in unseren Breiten jeden Morgen ein Sonnenschutzmittel verwenden.
      Zusätzlich ist eine Behandlung mit Antihistaminika, zum Beispiel Cetirizin möglich.

      I nun n einigen Fällen ist ein so genanntes „hardening“ möglich. Hierbei wird regelmäßig eine UV Bestrahlung durchgeführt. Diese Behandlung wird aber nicht mehr generell empfohlen, weil hierdurch natürlich auch die Lichtbelastung der Haut über die Jahre zunimmt.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Dr.med. Johannes Müller-Steinmann
      Lasermedizin
      Ästhetische Medizin

  2. Anonymus 7. September 2012 um 12:58 Uhr - Antworten

    Guten Tag,
    Mein Freund ist 21Jahre alt und leidet an Vitiligo,
    dennoch muss ich sagen das die weißen Flecke nicht so stark sind wie bei manchen Vitiligo Patienten. Kann man denn sicher sein das es zu Erfolg kommen wird und die Flecke für immer verschwinden?

    Ich bedanke mich im voraus.

    • Dr. Johannes Müller-Steinmann
      Dr. Johannes Müller-Steinmann 11. September 2012 um 6:53 Uhr - Antworten

      Guten Tag,

      Eine Erfolgsgarantie gibt es bei Vitiligo nicht. Es besteht immer die Möglichkeit, dass die Erkrankung sich weiterentwickelt. Die 311-nm-Schmalband-UVB-Therapie zählt zu den am häufigsten angewandten Therapien bei einer Vitiligo. Bei der Behandlung mit monochromatischem UVB der Wellenlänge 308 nm durch Lasertechnik (Excimer-Laser-Therapie) ist die Wellenlänge bezogen auf das immunologische Ziel viel effektiver als die herkömmliche Phototherapie, da sie tiefer in die Haut eindringt und die kumulative Gesamtdosis niedriger liegt als bei der herkömmlichen UVB-Therapie. Die übrige Haut wird durch den Wegfall der unerwünschten Wellenlängen geschont. Durch die rasche Abheilung und Schonung der übrigen Haut
      Je nach Art der Hautveränderung sind unterschiedlich viele Sitzungen erforderlich. Behandelt wird normalerweise zweimal wöchentlich.Je nach Ausprägung und Behandlungsverlauf sind fünf bis zehn oder gelegentlich auch mehr Sitzungen erforderlich. Der Erfolg ist im Allgemeinen weitaus besser und schneller als bei jeder anderen Behandlungform.
      Bei dieser schmerzfreien Form der Behandlung ist eine Verbesserung im Gesichtsbereich von ca. 80% möglich.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Dr.med. Johannes Müller-Steinmann
      Lasermedizin
      Ästhetische Medizin

Schreiben Sie uns Ihre Frage oder Meinung: