Sie sind hier:»»Weißfleckenkrankheit (Vitiligo)
Weißfleckenkrankheit (Vitiligo)2018-05-21T12:05:14+00:00

Weißfleckenkrankheit (Vitiligo)

Die so genannte Weißfleckenkrankheit setzt schleichend in der Jugend ein. Dieser Pigmentmangel, der mit den Jahren meist zunimmt, zeichnet sich durch scharf begrenzte unterschiedlich große weiße Flecken aus.

Bei der Behandlung mit dem Excimer-Laser wirkt das energiereiche ultraviolette Licht gezielt auf die betroffenen Hautstellen ein. Dort regt es die Pigmentbildung an. Selbstverständlich ist die Behandlung für den Patienten vollkommen schmerzfrei. Mit dem Excimer-Laser kann man die betroffenen Hautareale intensiv behandeln, während die übrige Haut optimal geschont wird.

Behandlung mit dem Excimer-Laser beim Hautarzt in Kiel - InformationenInformationen zur Behandlung mit dem Excimer-Laser (PDF-Dokument)

28 Comments

  1. Unbekannt 26. Juli 2017 um 20:19 Uhr - Antworten

    Hallo Herr Dr. Johannes Müller-Steinmann,

    da ich an Vitiligo im Genitalbereich (Penis und After) leide, wollte ich wissen, ob eine Excimer-Laser Therapie empfehlenswert wäre.
    Haben Sie schon Erfahrung mit Patienten die Vitiligo im Genitalbereich? War die Behandlung erfolgreich?
    Wie hoch sind Kosten einer solchen Behandlung bzw. können die Kosten von der Krankenkasse übernommen werden.
    Danke im voraus für Ihre Antwort.

    Freundliche Grüße:)

    • Dr. Johannes Müller-Steinmann
      Dr. Johannes Müller-Steinmann 30. Juli 2017 um 15:17 Uhr - Antworten

      Guten Tag,
      im Genitalbereich ist eine Eximerlaserbehandlung noch nicht ausreichend erprobt
      und nach meiner Erfahrung auch nicht ausreichend wirksam.
      Mit freundlichen Grüßen
      Ihr
      Dr.med. Johannes Müller-Steinmann
      Lasermedizin, ästhetische Medizin

  2. Baumgardt 4. Juni 2017 um 20:06 Uhr - Antworten

    Guten Tag Herr Dr. Müller-Steinmann,

    seit einigen Jahren habe ich direkt um die Augen herum weiße Flecken ohne Pigmentfarbe – wohl Vitiligo, die sich immer weiter ausbreiten und mittlerweile nur noch schwerlich mit Camouflage-Make-Up abgedeckt werden können. Kommt eine Laser-Behandlung auch direkt neben dem Auge in Betracht?

    Beste Grüße

    • Dr. Johannes Müller-Steinmann
      Dr. Johannes Müller-Steinmann 23. Juli 2017 um 17:05 Uhr - Antworten

      Guten Tag,

      Vitiligo im Gesichtsbereich kann eine Behandlung in dem Excimerlaser eine deutliche Verbesserung herbeiführen. Dieses kann auch neben dem Auge durchgeführt werden, da das UV-Licht nicht durch die Haut dringen.

      Mit freundlichen Grüßen
      Ihr
      Dr.med. Johannes Müller-Steinmann
      Lasermedizin, ästhetische Medizin

  3. Jan 21. Februar 2017 um 11:12 Uhr - Antworten

    Wie erkenne ich einen Unterschied zwischen Vitiligo und LSA (Lichen Sclerosus) und würde die Lasertherapie auch bei LSA Verwendung finden

    • Dr. Johannes Müller-Steinmann
      Dr. Johannes Müller-Steinmann 19. März 2017 um 16:55 Uhr - Antworten

      Guten Tag,
      ein Lichen Sklerosus ist meistens verhärtet und narbig. Laserbehandlungen sind hierfür bislang nur experimentell untersucht worden.
      Mit freundlichen Grüßen
      Ihr
      Dr.med. Johannes Müller-Steinmann
      Lasermedizin, ästhetische Medizin

  4. Stefan 13. September 2016 um 22:40 Uhr - Antworten

    Ich habe vor ca. zwei Jahren ein größeres Tattoo am Oberarm mit dem Picosure Laser behandeln lassen. Die Farbe des tattoos ist fast vollständig weg. Leider wurden bei der Behandlung auch meine Pigmente zerstört. Ich habe überall weiße Flecken und fühle mich überhaupt nicht mehr wohl. Ganz abgesehen von dem Geld was ich dafür bezahlt habe. Bisher teilte mir mein Arzt immer mit, dass diese Pigmente wieder zurückkommen würden. Allerdings glaube ich nicht mehr daran, da die Haut seitdem völlig unverändert ist. Gibt es hierfür eine Methode das Melanin wieder herzustellen?

    • Dr. Johannes Müller-Steinmann
      Dr. Johannes Müller-Steinmann 20. Oktober 2016 um 17:14 Uhr - Antworten

      Guten Tag,
      eine Pigmentierung kann man in vielen Fällen mit dem Excimerlaser wieder verbessern.
      Mit freundlichen Grüßen
      Ihr
      Dr.med. Johannes Müller-Steinmann
      Lasermedizin, ästhetische Medizin

  5. Anonymus 2. April 2016 um 19:30 Uhr - Antworten

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich habe seit ich mich erinnern kann zwei weiße, größere Flecken auf meinen Oberschenkelaußenseiten. Mit ca. 13 Jahren vielen mir leichte kleinere weiße Flecken auf Beinen und Armen auf, die aber nur bei gebräunter Haut und genauem Hinsehen auffielen. Diese wurden mit den Jahren etwas stärker. Mit ungefähr 20 habe ich eine Lichttherapie bei UVB 311-313nm gegen Akne durchführen lassen. Währenddessen war meine gesamte Haut pigmentiert. Auch die großen weißen Flecken auf den Oberschenkeln! Ich war sehr überrascht. Leider kehrten die weißen Flecken nach ein paar Monaten(?) wieder zurück. Vor zwei Jahren hatte ich wohl einen Schub. Es kamen weitere kleine Flecken (dieses Mal grenzten sie sich direkt stark von der umgebenden Haut ab) sowie auch größere Flecken hinzu. Ich habe nochmal eine Lichttherapie bei UVB 311-313nm durchgeführt, die dieses Mal aber erfolglos blieb. Hier frage ich mich, ob zwei Bestrahlungen pro Woche zu wenig Sitzungen waren (beim ersten Mal war ich, wenn ich mich richtig erinnere, drei Mal pro Woche in der Kabine). Letztes Jahr habe ich die Bestätigung erhalten, dass es sich um Vitiligo handelt. Meine Hautärztin meinte, dass wir eine Lichttherapie durchführen können. Aufgrund des vorherigen Misserfolgs bin ich aber skeptisch, ob es funktioniert und habe allgemein ein paar Fragen. Ist es möglich, dass die Repigmentierung nach einer UVB 311-313nm oder Excimer-Laser-Therapie erhalten bleibt? Oder kommen die Flecken früher oder später zurück? In welchem Zusammenhang steht dabei natürliche (Sonnenbad im Urlaub) oder künstliche Sonneneinstrahlung (Solarium)? Begünstigt der Besuch des Solariums eine Fleckenbildung bzw. kann die gewonnene Repigmentierung durch Sonneneinstrahlung zerstört werden? Kann ich auf während einer Lichttherapie das Solarium aufsuchen bzw. mich so der Sonnenstrahlung aussetzen oder stört dies die Behandlung?

    Ich hoffe, dass dieses Forum noch aktiv ist und danke vielmals für Ihre Antworten.

    • Dr. Johannes Müller-Steinmann
      Dr. Johannes Müller-Steinmann 4. April 2016 um 8:58 Uhr - Antworten

      Guten Tag,

      Eine Vitiligo ist mit Lichttherapie sehr schwer bis gar nichts zu behandeln. Eine gute Alternative ist die Behandlung mit Excimer-Laser. Hier sind die Erfolge im Gesichtsbereich relativ gut, am Körper funktioniert das in vielen Fällen jedoch nicht so gut.

      Eine zusätzliche Behandlung mit Solarium oder Sonne sollte man während der Lichttherapie nicht durchführen, da sonst die Haut zu stark belastet wird.

      Mit freundlichen Grüßen
      Ihr
      Dr.med. Johannes Müller-Steinmann
      Lasermedizin, ästhetische Medizin

  6. Anonymus 15. Juli 2014 um 14:45 Uhr - Antworten

    Mich würde mal interessieren, ob Fälle bekannt sind, wo die Krankenkasse (gesetzlich oder privat) Tättowierungen bei Vitiligo übernommen haben…
    Tattoos sind längst salonfähig und ich hätte lieber tätowierte Arme anstatt für meine Flecken angestarrt zu werden.
    Argumentation für die Kasse…lieber ein Tattoo/Tattoos bezahlen anstatt irgendwann eine Therapie.

    Danke.

    • Dr. Johannes Müller-Steinmann
      Dr. Johannes Müller-Steinmann 16. Dezember 2014 um 13:12 Uhr - Antworten

      Guten Tag,

      Bisher ist mir kein Fall einer Vitiligo bekannt, bei der die Krankenkasse eine Tätowierung übernommen hätte.
      Eine andere Behandlungsmöglichkeit wäre zum Beispiel, verbliebene dunkle Flecken bei der Vitiligo mit dem Rubinlaser aufzuhellen. Dann bestehen auch keine Flecken mehr.

      Mit freundlichen Grüßen
      Ihr
      Dr.med. Johannes Müller-Steinmann
      Lasermedizin, ästhetische Medizin

  7. Anonymus 23. Oktober 2013 um 9:14 Uhr - Antworten

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    auf Ihrer Seite habe ich gelesen,dass Sie eine Behandlung gegen die Weißflecken-Krankheit anbieten.
    Wie kann man sich eine solche Behandlung vorstellen?
    Wie lange dauert in der Regel eine solche Therapie und wo ca. liegt der Kostenpunkt?
    Ich danke vielmals im voraus.

    • Dr. Johannes Müller-Steinmann
      Dr. Johannes Müller-Steinmann 14. November 2013 um 12:38 Uhr - Antworten

      Vitiligo, die Weißfleckenkrankheit, lässt sich in einigen Fällen sehr gut mit dem Excimer-Laser behandeln.
      Der Excimer-Laser sendet ein spezielles ultraviolettes Licht aus. Im Gesichtsbereich können in einigen Fällen Verbesserungen bis zu 70 oder 80 % erreicht werden. An den Händen und an anderen Stellen sind die Erfolgsergebnisse weniger ausgeprägt.
      Die Behandlung ist normalerweise ein bis zweimal pro Woche über wenigstens 3 Monate.. Die Kosten richten sich nach der Gebührenordnung für Ärzte und hängen von der Fläche ab. Die Kosten betragen je nach Größe mindestens 300 EUR pro Monat.
      Mit freundlichen Grüßen,
      Ihr
      Dr.med. Johannes Müller-Steinmann
      Lasermedizin
      Ästhetische Medizin

  8. Anonymus 22. Oktober 2012 um 19:46 Uhr - Antworten

    Hallo ich hatte vor 2 wochen eine Lasertherapie gehabt für haarentfernung
    auf dem Bauch nun ja ich zuerst hatte ich rote flecken auf dem bauch die braun wurden und jetz sind es weiße flecken die nicht weg gehen seit einer woche
    das macht mir angst geht es jetz nicht mehr weg? was soll ich tun?

    • Dr. Johannes Müller-Steinmann
      Dr. Johannes Müller-Steinmann 31. Oktober 2012 um 7:31 Uhr - Antworten

      Guten Tag,

      nach der Haarentfernung mit Laser kann das Pigment zerstört sein, wenn der Laser etwas höher eingestellt ist. Normalerweise regeneriert sich das Pigment nach einiger Zeit wieder. Das kann aber einige Monate vielleicht auch ein Jahr dauern.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Dr.med. Johannes Müller-Steinmann
      Lasermedizin
      Ästhetische Medizin

  9. Anonymus 2. August 2012 um 14:26 Uhr - Antworten

    Hallo Herr Dr. Müller-Steinmann,

    ich habe leider 3-4 störende Muttermale auf der Kopfhaut,
    die ich mir gerne entfernen lassen würde via Laser.

    Sie jucken zum Teil und werden krustig…

    Ist das bei Ihnen möglich?

    Mit freundlichen Grüßen
    R. Salzger

    • Dr. Johannes Müller-Steinmann
      Dr. Johannes Müller-Steinmann 6. August 2012 um 12:13 Uhr - Antworten

      Sehr geehrter Herr Salzer,

      Nur gutartige Pigmentmale dürfen mit Laser entfernt werden. Vorher wäre eine Untersuchung erforderlich.

      Mit freundlichen Grüßen, Ihr
      Dr. med. Johannes Müller-Steinmann

  10. Anonymus 16. Mai 2012 um 21:21 Uhr - Antworten

    Ich habe im april angefangen ins solarium zu gehn letztes jahr im april 2011.
    Ich habe ein minimalen weißen punkt an der wange entdeckt. Habe mir nichts dabei gedacht … bin dann öfters ins solarium gegangen und habe gemerkt dass es diese pünktchen im gesicht mehr und größer werden habe ich mich natürlich erschrocken sehr weiss und die restliche haut braun ich habe es nur im gesicht sonst nicht im körper nirgends nur im gesicht und dann bin ich noch mal reingegangen und diese stellen wurden knall rot sonnenbrand und nach ein paar tagen ging es weg das rote und die flecken blieben sehr weiss bin sofort zum dermatologen gegangen und er hat denn die weißfleckenkrankheit diagnoziert
    ich weiss echt nicht was ich machen soll In der Familie ist nicht so ein fall ich hatte sowas noch nie hat mit 17 angefangen als ich ins solarium ging sonst konnte ich mich immer schön sonnen immer nie hatte ich solche flecken von der sonne oder so und eine krankheit wie diabetes oder schilddrüsenerkrankung auch nicht … ich weiss echt nicht woran es liegen könnte .. diese sehr weißeflecken stören mich echt sehr ich will endlich was da gegen unternehmen mein hautarzt hat mir eine salbe aufgeschrieben tacrolismus salbe protopic

    • Dr. Johannes Müller-Steinmann
      Dr. Johannes Müller-Steinmann 17. Mai 2012 um 10:54 Uhr - Antworten

      Guten Tag,

      es ist generell sehr schwierig, eine Vitiligo zu behandeln. Die besten Möglichkeit eineVitiligo zu behandeln, besteht mit dem Excimer-Laser. der Excimer-Lasergibt ein spezielles ultraviolettes Licht ab, das einen besonders guten Pigmentierungseffekt und ein besonders geringes Sonnenbrand aufweist. Im Gesicht kann man durchschnittlich eine Verbesserung von etwa 80 % erreichen.

      Mit besten Grüßen
      Ihr
      Dr. med. Johannes Müller Steinmann
      Facharzt für Dermatologie
      Lasermedizin

      • Anonymus 17. Mai 2012 um 17:40 Uhr - Antworten

        Ich hätte noch eine letzte Frage …
        woran denken sie könnte es liegen ? ich habe alles schon durchgescheckt
        Eine Krankheit wie Diabetes, Schilddrüßenerkrankung oder man sagt ja es könnte auch an den Genen liegen also jemand in der Familie..
        Keiner hat sowas in meiner Familie.
        Ich hatte es vorher auch nie. Ich konnte ins Solarium gehn und mich in der Sonne sonnen es ist nie etwas passiert bist ich letzes jahr 2011 ins Solarium ging und diese Flecken entdeckt habe erst dachte man ein Pilz oder sowas ähnliches aber ists chon völlig ausgeschlossen es ist defintiv die weifleckenkrankheit (vitiligo) . Ich weiss echt nicht was ich machen soll wenn ich ins solarium gehe wird alles schlimmer ich benutze zurzeit die salbe protopic und wollte damit vielleicht ins solarium ich bin echt ratlos. Ich bin 18 jahre alt gehe noch zur schule weiß ehrlich gesagt auch nicht ob ich mir die therapie leisten kann. Ich benutze die Protopic Salbe in der Hoffnung dass die flecken verschwinden ich benutze sie seit einem monat und mein Hautarzt meinte ich soll es 3 Monate benutzen

        • Dr. Johannes Müller-Steinmann

          Guten Tag,

          die Ursachen einer Vitligo sind leider bis heute nicht im Detail bekannt.

          Mit besten Grüßen
          Ihr
          Dr. med. Johannes Müller Steinmann
          Facharzt für Dermatologie
          Lasermedizin

Schreiben Sie uns Ihre Frage oder Meinung: