Sie sind hier:», Pressemitteilung»Rasieren war gestern: Exakte Bartkonturen dank Laser

Rasieren war gestern: Exakte Bartkonturen dank Laser

Egal für welche Art Bart man(n) sich entscheidet: Damit die Gesichtsbehaarung wirklich gepflegt aussieht, benötigt sie viel Aufmerksamkeit und Pflege. Viele greifen daher täglich zum Rasierer und weisen die Härchen in die Schranken. Doch das muss nicht sein: Mit dem Laser lassen sich die Haare dauerhaft entfernen – für einen exakt abgegrenzten Bartwuchs.

Bildnachweis: deniskomarov/fotolia.com

Bildnachweis: deniskomarov/fotolia.com

Bei vielen Männern wuchern die Barthaare weit über die Wangen oder den Hals hinaus. “Ohne regelmäßiges Rasieren wirkt der Bart dann schnell ungepflegt”, sagt Dr. Johannes Müller-Steinmann, Facharzt für Dermatologie und ärztlicher Direktor des Hautarztzentrums Kiel. “Mit dem Laser lassen sich diese störenden Haare im Gesicht dauerhaft entfernen.” Nach der Laserbehandlung sind die Bartkonturen akkurat und klar begrenzt. Das verschafft dem Bart ein gepflegtes Erscheinungsbild, ganz ohne tägliches Rasieren.

“Vor der Laserbehandlung lege ich zusammen mit dem Patienten die gewünschten Konturen fest”, erklärt Müller-Steinmann. Dann beginnt der Dermatologe mit der Behandlung. Das infrarote Licht des Lasers dringt in die Haut ein und wird innerhalb von Sekundenbruchteilen von den Haarwurzeln absorbiert. Die dabei entstehende Wärme verschweißt gezielt die Wurzeln, ohne die umliegende Haut zu beeinträchtigen. Daraufhin können keine neuen Haare mehr nachwachsen. “Um die Barthaare dauerhaft zu entfernen, sind mehrere Sitzungen nötig”, so der Dermatologe. “Denn nur, wenn die Haare sich in der Wachstumsphase befinden, kann der Laser ihre Wurzeln zerstören.”

Dunkle Barthaare besonders schnell entfernt

Bei sehr dunklen, dicken Bartstoppeln sind bereits nach einer Behandlung zehn bis 20 Prozent der Haare verschwunden, nach weiteren fünf bis zehn Sitzungen 70 bis 90 Prozent. Je heller und feiner die Haare sind, desto mehr Einheiten sind nötig, um die Wurzeln vollständig zu zerstören. Da die Laserbehandlung die Haut vorübergehend lichtempfindlicher macht, ist es wichtig, dass die Patienten sie nach der Behandlung für zwei Wochen mit einer Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor vor UV-Strahlen schützen.

Von | 2018-05-21T12:05:16+00:00 4. Oktober 2016|Tags: , , , , |
Dr. Johannes Müller-Steinmann
Dr. med. Johannes Müller-Steinmann ist Facharzt für Dermatologie und Venerologie und ärztlicher Leiter des Hautarztzentrums Kiel.

Fragen & Antworten:

  1. Chris 16. Februar 2018 um 15:03 Uhr - Antworten

    Guten Tag

    Ich habe kurz eine etwas andere Frage.
    Bei mir hat es vor allem auf der Wange viele ungewollte Barthaare. Ist das Lasern da allerdings nicht etwas zu gefährlich für das Auge (bzw. wenn man da so nahe dran arbeitet)? Kann das Auge beschädigt werden (wenn der Laser durch die Haut hindurch dringt o.ä.)?

    Für Ihre Bemühungen danke ich Ihnen bestens im Voraus.

    Freundliche Grüsse

    Chris

    • Dr. Johannes Müller-Steinmann
      Dr. Johannes Müller-Steinmann 15. April 2018 um 16:09 Uhr - Antworten

      Guten Tag,
      bei jeder Laserbehandlung werden die Augen mit einer speziellen Laserschutz Brille geschützt.
      Sie haben zwar recht, dass die Laserstrahlung durch die Haut und auch durch die Knochen hindurch dringen kann.
      Jedoch ist die Intensität nicht so stark, dass das Auge gefährdet wäre.
      Mit freundlichen Grüßen
      Ihr
      Dr.med. Johannes Müller-Steinmann
      ärztlicher Leiter – Hautarztzentrum Kiel
      Lasermedizin, ästhetische Medizin

  2. Nicole Schreber-lausten 16. Mai 2017 um 16:58 Uhr - Antworten

    Hallo..Meine Tochter( 17 Jahre )ist sehr verzweifelt!ich wachsen unter dem Kinn viele schwarze Barthaare! Hormonell ist laut gynokologe alles ok…
    Meine frage…Kann so etwas per Laser entfernt werden und was kostet sowas??

    • Dr. Johannes Müller-Steinmann
      Dr. Johannes Müller-Steinmann 20. Mai 2017 um 13:25 Uhr - Antworten

      Guten Tag,
      Haare lassen sich sehr gut mit dem Alexandritlaser entfernen. Je nach Größe der zu wahren Fläche entstehen Kosten ab ca. 60 € pro Sitzung.

      Mit freundlichen Grüßen
      Ihr
      Dr.med. Johannes Müller-Steinmann
      Lasermedizin, ästhetische Medizin

  3. Saleh 19. März 2017 um 14:17 Uhr - Antworten

    Sehr geehrter Herr Dr. med. Müller,

    möchte sehr gerne lediglich Bartkorrekturen machen für ein Drei-Tage Bart, da es mich ständig nervt, dass Haare über die Wangen wachsen. Die wurden vorher immer mit einem Faden gezupft, aber ich bin es leid, weil es immer wieder nachwächst. Wie viele Sitzungen brauche ich? Ich habe schwarze Barthaare.

    Mit freundlichen Grüßen

    • Dr. Johannes Müller-Steinmann
      Dr. Johannes Müller-Steinmann 19. März 2017 um 17:02 Uhr - Antworten

      Guten Tag,
      dunkle Barthaare im Gesicht lassen sich mit dem Laser sehr gut entfernen. Die Laserbehandlung auch für Männer empfehlenswert, die ihren Bart genauer getrimmt haben möchten.
      Mit freundlichen Grüßen
      Ihr
      Dr.med. Johannes Müller-Steinmann
      Lasermedizin, ästhetische Medizin

      • Saleh 19. März 2017 um 17:20 Uhr - Antworten

        Wie teuer wäre sowas? Wie viele Sitzungen brauch ich? hat es Folgen, wenn man sowas macht oder Nebeneffekte

  4. Maik Tiefert 14. Januar 2017 um 14:29 Uhr - Antworten

    Hallo,
    Wie teuer ist eine komplette Haarentfernung im Gesicht?
    Möchte mir das tägliche rasieren sparen,
    Handelt sich um dunkle dicke Barthaare.
    Denke mal da gibt es eine grobe Preisspanne ?
    Mit freundlichen Grüßen

    • Dr. Johannes Müller-Steinmann
      Dr. Johannes Müller-Steinmann 3. Februar 2017 um 18:26 Uhr - Antworten

      Guten Tag,
      die Behandlung von Haaren mit dem Alexandritlaser Funktioniert recht gut und zuverlässig. die Kosten hängen von der Fläche ab und natürlich auch von der Anzahl der erforderlichen Sitzungen. Es werden meist 5-10 Sitzungen gebraucht. Je nach Fläche betragen die Kosten ab ca. 180 € pro Sitzung.
      Mit freundlichen Grüßen
      Ihr
      Dr.med. Johannes Müller-Steinmann
      Lasermedizin, ästhetische Medizin

Schreiben Sie uns Ihre Frage oder Meinung: