Sie sind hier:», Pressemitteilung»Gesicht: Rötungen und Äderchen mit Laser entfernen – Hilfe bei Rosacea

Gesicht: Rötungen und Äderchen mit Laser entfernen – Hilfe bei Rosacea

Rote Wangen wirken frisch und munter. Sie gelten allgemein als Zeichen für eine gute Gesundheit. Wenn sich die rosige Gesichtsfarbe aber in eine dauerhafte Röte verwandelt, ist das unangenehm – und auch oft nicht gesund. Leuchtend rote Stellen auf Wangen, Nase oder Stirn sind häufig erste Anzeichen für eine Rosacea.

Dauerhaft gerötete Wangen können vom Hautarzt mit dem Laser behandelt werden.

Bildnachweis: Nobilior/fotolia.com

Eine dauerhafte Behandlung mit Medikamenten ist bisher nicht möglich. Mit Lasern können Ärzte die Merkmale der Hautkrankheit gut behandeln. Der Farbstofflaser etwa entfernt rote Flecken und sichtbare Äderchen nachhaltig.

„Die Äderchen eines Rosacea-Patienten sind erweitert und scheinen deshalb rötlich durch die Gesichtshaut”, erklärt Dr. Johannes Müller-Steinmann, ärztlicher Leiter des Hautarztzentrums Kiel. „Der Farbstofflaser verschließt die Adern und die Rötung nimmt ab.” Das funktioniert so: Der kurze Lichtimpuls des Lasers durchdringt die oberste Hautschicht, die Lichtenergie wandelt sich in Wärme um und „schweißt“ die Blutgefäße zusammen. Eine Behandlung dauert zwischen fünf und fünfzehn Minuten, erfahrungsgemäß sind zwei bis drei Sitzungen notwendig. Schmerzen verursacht der Laser kaum. „Patienten berichten, das Laserlicht fühle sich an wie kleine Nadelstiche auf der Haut“, sagt der Dermatologe.

Zusätzlich zur Lasertherapie sollten Rosacea-Patienten alles vermeiden, was die Durchblutung ihrer Gesichtshaut zusätzlich anregt. Scharfes Essen, ein Glas Wein oder schnelle Temperaturwechsel reichen oft schon aus, um die Haut hochrot aufblühen zu lassen. Auf Peelings und Saunagänge sollten Betroffene ganz verzichten.

Eine Rosacea begleitet Patienten ein Leben lang, ohne medizinische Hilfe verschlimmert sie sich. Zu den Rötungen beginnt die Haut zu jucken, sie spannt und brennt. Im weiteren Verlauf treten Pickel, eitrige Pusteln und entzündliche Knötchen auf. Bei Männern verdickt sich häufig die Haut der Nase, die sogenannte „Knollnase“ entsteht. Im Endstadium zeichnet sie sich durch polsterartige Wucherungen aus. Auch in diesem Stadium hilft die Lasertherapie. „Der Laser entfernt nicht nur Rötungen, sondern verfeinert auch das Hautbild“, erklärt Dr. Müller-Steinmann. „Viele Patienten treten nach der Behandlung selbstsicherer in der Öffentlichkeit auf und haben wieder mehr Freude am Leben.“

Von | 2018-05-21T12:05:17+00:00 15. März 2015|Tags: , , , |
Dr. Johannes Müller-Steinmann
Dr. med. Johannes Müller-Steinmann ist Facharzt für Dermatologie und Venerologie und ärztlicher Leiter des Hautarztzentrums Kiel.

Fragen & Antworten:

  1. Karin Münster 11. März 2018 um 16:20 Uhr - Antworten

    Guten Tag Herr Dr. Müller-Steinmann,
    bei mir sind versteckt rote Äderchen auf den Wangen sichtbar. Bei körperlichen Anstrengungen, z. B. beim Bücken, treten sie deutlich hervor. Gerne würde ich sie behandeln lassen. Gibt es im Raum Lüneburg eine Möglichkeit?
    Vielen Dank im voraus, Karin Münster

    • Dr. Johannes Müller-Steinmann
      Dr. Johannes Müller-Steinmann 15. April 2018 um 16:21 Uhr - Antworten

      Guten Tag,
      im Raum Lüneburg kann ich Ihnen keine Behandlungsmöglichkeit nennen.
      Vielleicht suchen Sie einen Dermatologen mit einem Farbstofflaser im Internet.
      Ansonsten könnte sich auch gerne in unserer Sprechstunde zu Behandlung vorstellen.
      Mit freundlichen Grüßen
      Ihr
      Dr.med. Johannes Müller-Steinmann
      ärztlicher Leiter – Hautarztzentrum Kiel
      Lasermedizin, ästhetische Medizin

  2. natalie 4. August 2017 um 22:32 Uhr - Antworten

    hallo.ich leide schon seit anfang 10lj an roten wangen und flushs nach anstrengungen,seit mai habe ich plötzlich über nacht dauerhaft extrem gerötete ,geschwollene und vor allem extremst erhitzte wangen, hals, und sogar die ohren. die haut ist rot bis fast lila und es fühlt sich an wqie dauerhaft 40 fieber und oder verbennungen.auch nase und kinn sind betroffen,aber eher weniger die röte sondern sehr groporig vergrössert.bin w und 42 Jahre alt.metrogel,soolantra…doxiciclin40 nehme ich seit 3 jahren wg extrem trocjkenen augen-nichts hilft-nur mirvaso,aber nur ein paar stunen.ich kann keine nacht mehr shclafen!1 die ärzte sagen “ist hlat unheilbar”kann man nichts machen…kann ein laser auch tifergehende dauerhaft erweiterte blutgefässe vershcliessen? ich denke das ist bei mir der fall…ich bitte um keine ferndiagnose,aber gab es auch mal so einen fall wie mich?ich verzweifle total,das ist kein leben mehr ,nicht wegen der optik,sondern wegen der unerträglichen hitze und brennen/schmerzen!!

    • Dr. Johannes Müller-Steinmann
      Dr. Johannes Müller-Steinmann 2. September 2017 um 14:47 Uhr - Antworten

      Guten Tag,
      vermutlich leiden Sie an einer Rosazea.
      Eine Rosazea lässt sich mit Cremes und Tabletten nicht dauerhaft bessern.
      Eine sehr erfolgversprechende Behandlung ist die Behandlung mit dem Farbstoff Laser.
      Mit freundlichen Grüßen
      Ihr
      Dr.med. Johannes Müller-Steinmann

  3. Mirko Schmidt 31. August 2016 um 10:33 Uhr - Antworten

    Ich nehme Ramipril zur Blutdrucksenkung, nun würde bei mir Rosacea im Gesicht festgestellt, kann das Ramipril etwas damit zu tun haben? Mit freundlichen Grüßen Mirko Schmidt

    • Dr. Johannes Müller-Steinmann
      Dr. Johannes Müller-Steinmann 1. September 2016 um 15:47 Uhr - Antworten

      Guten Tag,

      Von Ramipril ist nicht bekannt, dass es Rosaces auslösen könnte. Eigentlich weiß überhaupt nicht was die rosacea auslöst.

      In den meisten Fällen kann man rosacea sehr gut und dauerhaft mit dem Farbstoff Laser vermindern oder sogar entfernen.
      Mit freundlichen Grüßen
      Ihr
      Dr. med. Johannes Müller-Steinmann

Schreiben Sie uns Ihre Frage oder Meinung: