Sie sind hier:», Pressemitteilung»Natürliche Hautaufheller – Pflanzenwirkstoffe gegen Hyperpigmentierungen

Natürliche Hautaufheller – Pflanzenwirkstoffe gegen Hyperpigmentierungen

Gleichmäßig gebräunte Haut ist zweifellos ein Schönheitsideal. Weitaus weniger beliebt: bräunliche Verfärbungen der Haut, die nur einzelne Stellen betreffen. Der Begriff Hyperpigmentierung umfasst verschiedene Erscheinungen – ob Sonnen- oder Altersflecken, Sommersprossen, Verfärbungen nach entzündlichen Wunden oder auch die hormonbedingte “Schwangerschaftsmaske” (Melasma). Allen gemeinsam ist: An bestimmten Stellen produziert die Haut übermäßig den Farbstoff Melanin.

Gefährlich sind die bräunlichen Flecken nicht, aber sie können als störend empfunden werden – besonders im Gesicht. Um Verfärbungen aufzuhellen, setzen Hautärzte oft Hydrochinon ein. In hohen Dosen ist der Wirkstoff gesundheitsbelastend, doch es gibt auch eine pflanzliche Alternative. Dr. Johannes Müller-Steinmann, leitender Arzt des Hautarztzentrums Kiel, plädiert für die Discoloration Solution. Sie enthält unter anderem das in Birnen zu findende Arbutin und die Fettsäure Azelaic Acid (Azelainsäure), die aus der chinesischen Rizinuspflanze gewonnen wird. “Die Wirkstoffe dämmen die Melaninproduktion ein”, so Dr. Müller-Steinmann, “und haben dabei noch einen weiteren positiven Effekt: Durch ihre antibakterielle Wirkung verbessern sie auch das Erscheinungsbild unreiner Haut.”

Ob zur Vorbeugung oder bei bereits bestehenden Pigmentflecken: Wichtig ist zudem, auf guten Sonnenschutz zu achten. Denn UV-Strahlen fördern die Pigmentbildung zusätzlich.

Von | 2009-02-25T10:00:59+00:00 25. Februar 2009|Tags: , , |
Dr. Johannes Müller-Steinmann
Dr. med. Johannes Müller-Steinmann ist Facharzt für Dermatologie und Venerologie und ärztlicher Leiter des Hautarztzentrums Kiel.

Fragen & Antworten:

  1. kina lou 4. April 2013 um 7:43 Uhr - Antworten

    Hallo, führen sie auch ganz körper Hautbleichungen durch?

    • Dr. Johannes Müller-Steinmann
      Dr. Johannes Müller-Steinmann 9. April 2013 um 9:05 Uhr - Antworten

      Guten Tag,

      Eine Aufhellung der Haut am ganzen Körper ist sehr aufwändig, aber grundsätzlich möglich. Dieses wird oft von Laien durchgeführt und auch oft mitgesundheitsgefährdenden Mitteln. Eine gewisse Aufhellung kann man durch bestimmte Peelingverfahren erreichen. Vor allem darf die Haut nicht der Sonne ausgesetzt werden. Dunkle Haut reagiert mit sofortiger, stärkerer Pigmentierung auf Sonneneinwirkung.

      Sie müssten in jedem Falle mindestens von März bis Oktober in unseren Breiten jeden Morgen ein Sonnenschutzmittel verwenden.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Dr.med. Johannes Müller-Steinmann
      Lasermedizin
      Ästhetische Medizin

  2. Anonymus 7. November 2012 um 22:49 Uhr - Antworten

    hallo meine frage lautet:

    ich habe selbst mehrere muttermalentfernungen durchgeführt nach abheilung der wunden haben sich dunklere stellen gebildet. Also die neue haut ist bedeutend dunkler als die angrenzende haut.
    und es stört unglaublich!

    meine frage wie kann ich die haut an diesen ehmaligen wundstellen aufhellen (peeling war erfolglos)

    danke im vorraus

    • Dr. Johannes Müller-Steinmann
      Dr. Johannes Müller-Steinmann 15. November 2012 um 17:55 Uhr - Antworten

      Guten Tag,

      wenn nach der Entfernung von Pigmentmalen dunklere Stellen entstehen, so lässt sich dies häufig darauf zurückführen, dass noch kleine Reste des Pigmentmales zurück geblieben sind. Je nach Art des Pigmentmales ist in einigen Fällen eine Entfernung der Pigmentreste sinnvoll.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Dr.med. Johannes Müller-Steinmann
      Lasermedizin
      Ästhetische Medizin

Schreiben Sie uns Ihre Frage oder Meinung: