Sie sind hier:», Pressemitteilung»In 60 Tagen Jahre verlieren: Sanfte Hautverjüngung mit dem Laser

In 60 Tagen Jahre verlieren: Sanfte Hautverjüngung mit dem Laser

Einerseits ist man natürlich immer so jung, wie man sich fühlt. Andererseits grämt sich fast jede Frau, wenn der Blick in den Spiegel dann doch das biologische Alter enttarnt. Doch es muss nicht gleich das Skalpell sein, das den Traum von straffer, glatter Haut näherbringt. Auch Laserstrahlen können erstaunliche Ergebnisse erzielen.

Die Methode “Laser 360” bietet der Haut ein Verjüngungs-Programm, das auf mehrere Zeichen der Hautalterung zugleich abzielt: Es macht die Haut straffer und elastischer, verbessert ihre Oberfläche, repariert defekte kleine Blutgefäße und gleicht sogar Verfärbungen aus. “Dies wird möglich, weil drei verschiedene Licht-Technologien zum Einsatz kommen – Infrarotlicht, gelb-grünes Licht und das Pixel-Verfahren “, erklärt Dr. Johannes Müller-Steinmann, Dermatologe und leitender Arzt des Hautarztzentrums Kiel. Nach 60 Tagen und insgesamt etwa sieben Sitzungen erscheint die Haut in der Regel deutlich jugendlicher, frischer und vitaler.

Da der Laser sehr sanft zur Haut ist, können Patientinnen die einzelnen Behandlungen leicht in ihren Alltag integrieren: “Während frühere Lasergeräte die Haut großflächig abtrugen, bearbeiten moderne Laser sie nur ganz punktuell”, so Müller-Steinmann. Die behandelten Gebiete heilen damit schnell ab. So ist zum Beispiel problemlos möglich, am Tag nach einer Lasersitzung wieder zur Arbeit zu gehen.

Von | 2009-10-23T10:00:29+00:00 23. Oktober 2009|Tags: , |
Dr. Johannes Müller-Steinmann
Dr. med. Johannes Müller-Steinmann ist Facharzt für Dermatologie und Venerologie und ärztlicher Leiter des Hautarztzentrums Kiel.

Fragen & Antworten:

  1. Christine 27. Januar 2014 um 12:57 Uhr - Antworten

    Sehr geehrter Herr Dr. Müller
    Ich habe mich vor 2 Monaten einer fraktionierten CO2 (Lumenis)Behanldung unterzogen wegen einer Stirnnarbe. Dabei habe ich die ganze Stirn lasen lassen. Leider musste ich bereits nach ca. 10 Tagen ein Volumenverlust bei den Schläfen feststellen sowie eine grosse Delle über der linken Augenbraue. Der Arzt sagte, dass es nciht vom Laser sein könne! Dürfte ich Sie fragen, ob Sie in Ihrer Praxis bei Behanldungen mit fraktiniertem Laser auch solche Komplikationen gesehen haben? Ganz herlichen Dank für Ihre Antwort. Ich bin verzweifelt!
    Mit freundlichem Gruss

    • Dr. Johannes Müller-Steinmann

      Guten Tag,

      nach der Behandlung mit dem CO2 Laser kann ein Volumenverlusts der Unterhaut wie bei Ihnen an den Schläfen oder über der Augenbraue nach bisherigem Wissen nicht entstehen. Ich habe dies auch noch nie erlebt.
      Ich vermute, dass diese Veränderungen bereits vorher bestanden und ihnen erst nach der Behandlung aufgefallen sind, weil sie ihre Haut danach gründlicher betrachtet haben als sonst.

      Dieser Volumenverlusts an den Schläfen und über der Augenbraue ist ein relativ häufiger Vorgang im fortschreitenden Alter. Das lässt sich sehr gut mit Hyaluron Fillern wieder ausgleichen.

      Mit freundlichen Grüßen
      Ihr
      Dr.med. Johannes Müller-Steinmann
      Lasermedizin
      Ästhetische Medizin

Schreiben Sie uns Ihre Frage oder Meinung: