Pigmentflecken entfernen: Laser-Behandlung

Laserlicht lässt Farbpigmente aufplatzen

Mit der Laser-Behandlung lassen sich Pigmentflecken wie z. B. Altersflecken sehr effektiv entfernen.

Bildnachweis: Hautarztzentrum Kiel

Ob Melasma nach einer Schwangerschaft, Altersflecke, Sonnenflecke oder Cafe-au-lait-Flecken – all diese Formen von Pigmentflecken haben eines gemein: Sie können das Erscheinungsbild stören, besonders dann, wenn sie präsent im Gesicht und auf dem Dekolletee auftreten. Die punktuellen Ansammlungen von bräunlichen Farbpigmenten, dem sogenannten Melanin, entstehen, wenn UV-Strahlen auf die Haut treffen. Manchmal ist die Neigung dazu genetisch bedingt, auch Hormone können sie verursachen. In anderen Fällen ist jahrelange Sonneneinstrahlung der Grund.

Wir im Hautarztzentrum Kiel behandeln gutartige Pigmentflecke bevorzugt mithilfe von zwei Lasern: Dem Rubin- und dem Neodym-YAG-Laser.

  • Anders als mithilfe bleichender Cremes – eine weitere Behandlungsmethode – können wir damit auch sehr dunkle Flecken gut entfernen.
  • Zudem ist die Methode bei fachmännischer Anwendung sehr schonend. Die Pigmente werden ganz gezielt entfernt, umliegendes Gewebe bleibt unversehrt.

Vor der Behandlung erfolgt ein Beratungsgespräch

Pigmentflecke sind harmlos. Manchmal kann es sich bei den dunklen Verfärbungen jedoch auch um bösartige Veränderungen handeln. Es ist wichtig, diese frühzeitig zu erkennen und zu entfernen, um die Entstehung von Hautkrebs zu verhindern. Daher findet im Vorweg immer eine Untersuchung der Flecke statt.

Sind sie unauffällig, entscheiden wir anhand der Größe und Ausprägung, welchen Laser wir für die Entfernung einsetzen – den Rubinlaser oder den Neodym-YAG-Laser. Im Rahmen eines Beratungsgespräch erklären wir Ihnen, wie die Behandlung abläuft, welche Risiken und Nebenwirkungen auftreten können und auch, wie hoch die Kosten sind. Für dieses Gespräch veranschlagen wir 30 Euro. Das liegt daran, dass die Ärztekammer kostenfreie Arzttermine untersagt.

So funktionieren die Laser

Das energiereiche Licht des Lasers dringt in die Haut und wird dort von den Pigmenten absorbiert. Die Wärme, die dabei innerhalb von Sekundenbruchteilen entsteht, zerstört die Pigmente. Der Körper baut diese dann in den folgenden zwei Wochen ab. Auf der Haut bildet sich eine leichte Schorfschicht, die von selbst abheilt und mit der Zeit abblättert.

Modelle gesucht!

Haben Sie Interesse, als Modell für ästhetische Behandlungen bei einer der Ärzte-Fortbildungen der Kiel Medical Academy teilzunehmen?

Mehr Infos

Mehrere Sitzungen für ein optimales Ergebnis

Erste Ergebnisse zeigen sich oft schon nach einer Sitzung. Um die Flecke rückstandslos zu entfernen, sind jedoch meist mehrere Behandlungen notwendig – je nach Ausprägung. Die Behandlungen finden in einem Abstand von ein bis zwei Wochen statt.

Hinweis: Es ist vollkommen normal, wenn die Pigmentflecke nach der ersten Behandlung erst einmal dunkler werden. Dies ist ein Hinweis für den Abbauprozess.

Höchste Sicherheit im Umgang mit den Lasern

Im Hautarztzentrum Kiel sind alle Ärzte und Medizinischen Fachangestellten im Umgang mit den Lasern geschult und haben den gesetzlich vorgeschriebenen Laserschutzkurs nach OStrV absolviert. Das ist eine Grundvoraussetzung für die sichere Handhabung der Geräte. Denn finden die Behandlungen ohne das nötige fachliche Knowhow statt, drohen Augenschäden und Verbrennungen der Haut – sowohl bei den Behandlern als auch bei den Patienten.