Mesotherapie gegen Haarausfall

Nährstoffcocktail unterstützt Haarwachstum

Haarausfall kann erfolgreich behandelt werden - ohne Hokuspokus, mit innovativen Methoden und ärztlicher Expertise.

Copyright: Jonigraph – stock.adobe.com

Haarausfall hat verschiedene Ursachen. Bei einigen Menschen reagiert der Körper empfindlich auf Stress und stößt daraufhin Haare ab. Aber auch ein Nährstoffmangel, eine Überreaktion auf männliche Geschlechtshormone, Autoimmunerkrankungen und bei Frauen hormonelle Schwankungen können für dauerhaften Haarverlust verantwortlich sein.

Neben medikamentösen Behandlungen gibt es die Möglichkeit, die Haarwurzeln direkt mit einem individuell angepassten Wirkstoffmix zu versorgen, so dass ihr Wachstum wieder angeregt wird.

Verschiedene Arten von Haarverlust behandelbar

Mithilfe der Mesotherapie ist es möglich, bei verschiedenen Arten von Haarausfall die Beschwerden zu lindern und die Haare wieder wachsen zu lassen – ob als alleinige Therapie oder als ergänzende Maßnahme zu einer weiteren Standardbehandlung. Eine Mesotherapie kann helfen bei:

  • Diffusem Haarausfall
  • Kreisrundem Haarausfall
  • Anlagebedingtem Haarausfall
  • Schädigung der Haarwurzeln, zum Beispiel aufgrund mechanischer Reize (zu straffes Haargummi)
  • Feinem, kraftlosen Haar

Wirkstoffmix aktiviert die Haarfollikel

Im Hautarzt-Zentrum Kiel analysieren wir zunächst die Ursache für Ihren Haarverlust. Anschließend erstellen wir einen auf Ihre Bedürfnisse angepassten Wirkstoffmix aus Vitaminen, Nährstoffen sowie pflanzlichen Produkten – wie Dexpanthenol, Biotin und Coenzym Q10. Diesen Mix injizieren wir dann mithilfe sehr feiner Nadeln oder bei großflächigen Behandlungen mit einer Injektionspistole etwa einen Millimeter in die Kopfhaut. Je nach Empfindlichkeit ist die Behandlung etwas schmerzhaft.

Volleres Haar nach wenigen Behandlungen

Die Behandlung hat mehrere Wirkeffekte. Zum einen gelangt der Wirkstoffmix direkt in die Areale, die Unterstützung benötigen: die Haarwurzeln. Zum anderen nutzt die Therapie die Methoden der Akupunktur, regt die Durchblutung und Sauerstoffversorgung der Kopfhaut an. Dadurch kann nicht nur Haarausfall gestoppt werden, sondern das Haar wird auch voller und gesünder. Dieser Prozess dauert in der Regel zwei bis drei Monate. Je nach Schweregrad des Haarausfalls sind zwischen fünf und zehn Behandlungen notwendig – jeweils im Abstand von etwa ein bis zwei Wochen. Danach ist es oft ratsam weitere Sitzungen in größeren Abständen als Erhaltungstherapie durchzuführen.

Nach der Behandlung sind Sie jedoch bereits wieder voll einsatzfähig und können Ihre Haare wie gewohnt waschen und stylen.

Ärztliche Beratungsgespräche wichtig für Therapieerfolg

Die Mesotherapie gilt als eine sehr risiko- und nebenwirkungsarme Methode. Direkt nach der Behandlung kann es noch zu leichten Blutungen kommen. Auch Rötungen und leichte Schwellungen sind möglich, sprechen aber dafür, dass der Heilungsprozess einsetzt – sie verschwinden in der Regel von allein. In einem vorherigen Beratungsgespräch befragt Ihr behandelnder Arzt Sie dazu, ob Sie Medikamente einnehmen, an bestimmten Erkrankungen leiden oder Allergien haben. Lassen Sie ihm auch Informationen zu Unverträglichkeiten, Herz-Kreislauf- und Stoffwechselbeschwerden, über Infektionen, eine Gerinnungsstörung oder eine bestehende Schwangerschaft zukommen.

In dem Beratungsgespräch klären wir auch, welche Ergebnisse Sie am Ende der Therapie erwarten können, wie viele Sitzungen in Ihrem Fall eventuell nötig werden und welche genauen Kosten Ihnen entstehen. Denn die Mesotherapie wird in der Regel nicht von den gesetzlichen Krankenversicherungen übernommen.

Eine weitere Alternative: Fadenlifting gegen Haarausfall