Sie sind hier:»»Hautkrebs – Risikofaktoren im Selbsttest

Hautkrebs – Risikofaktoren im Selbsttest

Der Bonner Hautkrebsexperte Prof. Uwe Reinhold nennt fünf kritische Fragen für den Selbsttest:

  • Bekomme ich schnell einen Sonnenbrand?
  • Habe ich in der Kindheit häufiger als einmal jährlich einen Sonnenbrand gehabt?
  • Habe ich mehr als 50 Muttermale?
  • Besuche ich mehr als einmal monatlich ein Solarium?
  • Wurde bereits mir schon einmal eine Gewebeprobe entnommen, für die der Verdacht auf Hautkrebs bestätigt wurde?

Wird auch nur eine dieser Fragen mit ja beantwortet, ist das persönliche Hautkrebsrisiko erhöht und die Betroffenen sollten jede Möglichkeit nutzen, das Gefährdungspotential zu reduzieren. Grundsätzlich müssen alle Hautveränderungen aufmerksam beobachtet werden und sollten regelmäߍig einmal jährlich – in der Hautkrebsnachsorge auch öfter – inspiziert werden.

Quelle: BVDD

Von | 2018-05-21T12:05:25+00:00 10. April 2010|Tags: , |
Dr. Johannes Müller-Steinmann
Dr. med. Johannes Müller-Steinmann ist Facharzt für Dermatologie und Venerologie und ärztlicher Leiter des Hautarztzentrums Kiel.

Schreiben Sie uns Ihre Frage oder Meinung: