Sie sind hier:»»Schwarzer Hautkrebs – Jugendliche zunehmend betroffen

Schwarzer Hautkrebs – Jugendliche zunehmend betroffen

Der Schwarze Hautkrebs gehört zu den selteneren, aber auch zu den gefährlichsten Tumoren überhaupt. US-amerikanische Forscher haben festgestellt, dass immer mehr Jugendliche von dieser bösartigen Krebsart betroffen sind. Während Schwarzer Hautkrebs – auch als Malignes Melanom bezeichnet – noch vor zwei Jahrzehnten bei Heranwachsenden unbekannt war, gebe es inzwischen vermehrt junge Patienten, warnen US-Mediziner des Nationwide Children‘s Hospital in Columbus, Minnesota.

Zwar ist Schwarzer Hautkrebs in Deutschland bei Kindern eher selten. Bei Jugendlichen über 15 Jahren stellt er allerdings die fünfthäufigste Tumorart dar. In der Gesamtbevölkerung erkranken daran derzeit jährlich ungefähr 8.400 Frauen und 6.500 Männer – Tendenz steigend.

Quelle: BVDD

Von | 2018-05-21T12:05:23+00:00 21. Dezember 2010|Tags: |
Dr. Johannes Müller-Steinmann
Dr. med. Johannes Müller-Steinmann ist Facharzt für Dermatologie und Venerologie und ärztlicher Leiter des Hautarztzentrums Kiel.

Schreiben Sie uns Ihre Frage oder Meinung: